Samstag, 23. November 2013

Zum Schluss (Weihnachtsgedicht)

von Robert Reinick

Wenn am Weihnachtsbaum die Lichter
nach dem Fest erloschen sind,
denkst du lange noch mit Freuden
an die Lust, nicht wahr, mein Kind?

Auch dies Büchlein ist zu Ende,
und es freute dich, nicht wahr?
Wie der Baum am Weihnachtsabend,
bracht' es lust'ge Gaben dar.

Und so wie du noch mit Freuden
denkst an jenes Baumes Schein,
mag dies Büchlein lange, lange
immer neu dein Herz erfreun.

Robert Reinick (1805-1852)

Weihnachtliche Bücher und CD's

Blogverzeichnisse

Blogverzeichnis Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits RSS Feed