Samstag, 23. August 2014

Christbaum (Weihnachtsgedicht)

von Friedrich Wilhelm Weber

Der Winter ist ein karger Mann,
er hat von Schnee ein Röcklein an,
zwei Schuh von Eis
sind nicht zu heiß,
von rauhem Reif eine Mütze
macht auch nur wenig Hitze.

Er klagt: Verarmt ist Feld und Flur!
Den grünen Christbaum hat er nur,
den trägt er aus
in jedes Haus,
in Hütten und Königshallen:
den schönsten Strauß von allen!

Friedrich Wilhelm Weber (1813-1894)

Weihnachtliche Bücher und CD's

Blogverzeichnisse

Blogverzeichnis Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits RSS Feed