Sonntag, 17. August 2014

Ein Kind geborn zu Bethlehem (Weihnachtsgedicht)

von Johann Hermann Schein

Ein Kind geborn zu Bethlehem, zu Bethlehem,
des freuet sich Jerusalem, Haleluja, Haleluja.
Hie leit es in dem Krippelein,
ohn Ende ist die Herrschaft sein.
Das Öchslein und das Eselein
erkannten Gott, den Herren sein.
Die König aus Saba kamen dar,
Gold, Weihrauch, Myrrhen brachten sie dar.
Sie gingen in das Haus hinein
und grüssten ihren Herren fein.
Sie fielen nieder auf ihre Knie,
sie sprachen: Gott und Mensch ist hie.
Für solche gnadenreiche Zeit,
sei Gott gelobt in Ewigkeit.

Johann Hermann Schein (1586-1630)

Weihnachtliche Bücher und CD's

Blogverzeichnisse

Blogverzeichnis Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits RSS Feed